Sommermode 2012 – Hier finden Sie das perfekte Outfit

Schwingende knielange Röcke, die hübsch bestickt sind, und die bei jedem Schritt sanft wippen, sind diese Saison regelrechte modische Highlights. Blusen in hellen Farben machen einen sommerlichen und frischen Eindruck und bunte Ballerinas strahlen mit kleinen Details und in ausgefallenen Farben. Der Sommer 2012 wird, was die Mode betrifft, elegant, ein wenig verführerisch und sehr romantisch. Um die schönsten Kleider und Accessoires zu finden, und um dann einen ganz individuellen Look umzusetzen, muss man keinesfalls immer bei großen Mode-Ketten kaufen. Auch kleine Läden haben oftmals ausgefallene und sehr hübsche Kleidungsstücke, die man auch dort – wie bei großen Modehäusern üblich – häufig mit Kreditkarte bezahlen kann. Das kann das Shoppen sehr erleichtern und flexibler machen.


 Auf die Details kommt es an:

Der modischste Look wirkt nicht halb so schön ohne die passenden Accessoires, wie beispielsweise Schals, Tücher in bunten Farben und mit schönen Mustern, feminine Schuhe, eine passende Tasche und schönen Schmuck.
Helle, weiße Sommerkleider, die in der Taille gebunden werden und entweder einen Wasserfall- oder einen V-Ausschnitt haben, sind im Sommer sehr schöne Begleiter im Urlaub, aber auch zum Shoppen mit Freundinnen. Sie sehen unifarben, aber mit bunten Accessoires und Sandalen mit kleinen Schnallen und einem farblich harmonischen Lack-Überzug kombiniert, noch etwas eleganter aus. So kann man auch schlichtere Looks schnell aufpeppen. Gerade diese raffinierten Details, die die Wirkung des entsprechenden Outfits entscheidend mitprägen, findet man häufig in kleinen Boutiquen oder Schuh-Läden.

Ein modisches Accessoire-Highlight sind diese Saison neben Armkettchen mit kleinen Anhängern auch Fußkettchen im selben Design. Kleine Perlchen oder Symbole sehen sehr fashionable aus und können einen strengeren Look etwas auflockern und mädchenhafter machen. Fußkettchen passen gut zu weit ausgeschnittenen Ballerinas oder flachen bis mittelhohen Pumps in Kombination mit einem knielangen, tulpenförmigen Rock.

Gemustert und bunt:

Die Stoffe sind 2012 – besonders was Röcke und Kleider betrifft – sehr leicht und mehrlagig. Schöne Raffungen an der Taille oder über dem Knie betonen bunte florale Muster und knallige Farbtöne.
Viele Mode-Ketten setzen diesen lockeren luftigen Trend sehr schön um. Extravagantere und persönliche Looks erreicht man aber insbesondere, wenn man individuelle Accessoires aus kleinen Boutiquen mit mehrlagigen und gerafften Basics kombiniert.

Bei solchen Shopping-Touren kann man glücklicherweise fast überall auch mit Kreditkarte zahlen. Um die beste Kreditkarte für sich selbst herauszufinden, lohnt es sich, alle verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen. So erhält man einen Eindruck davon, welche Leistungen man persönlich nutzen kann und ob man beispielsweise eine Versicherung braucht.

Previous post:

Next post: