Taschen Trends

Taschen sind heutzutage als modisches Accessoire und praktischer Begleiter für den Alltag nicht mehr aus unserem Leben wegzudenken. Auch als stilvolle Ergänzung zum Outfit sind Taschen meist unverzichtbar. Trotzdem passt natürlich nicht jedes Modell zu jeder Kleidung, weswegen man als trendbewusste Frau eigentlich nie genügend Taschen besitzen kann – je mehr, desto besser. Mittlerweile ist das Spektrum an Taschenarten riesig: Von der geräumigen Umhängetasche über Shopper, Rucksacktasche, Hobo-Bags, Body-Bags und Weekender bis hin zu Clutches und Abendtaschen bleiben keinerlei Wünsche offen. Doch hier bleibt die Frage, was aktuell wirklich angesagt ist. Fest steht: Auch bei Taschen gibt es immer wieder klare Trends, an denen man sich orientieren kann – wie auch in dieser Saison.

Die aktuellen Taschen Trends für diese Saison – das ist jetzt hip
Das Motto lautet in dieser Sommersaison ganz deutlich: Leuchtigkeit und Mut zur Farbe. Von pastellfarbigen Eiscreme-Nuancen über knallige Candy Colours bis hin zu schlichten Klassikern in Schwarz oder Beige ist alles dabei. Glamourös wirken darüber hinaus filigrane Details wie Metall- oder Paillettenapplikationen bzw. derbe Nieten. In vielen Kollektionen sieht man diese Elemente derzeit besonders auf Bügel- und Beuteltaschen sowie auf übergroßen Shoppern. Keine Frage, die Auswahl an Taschen ist schier unendlich und bietet etwas für absolut jeden Geschmack: Von sportlich über kunstvoll bis hin zu feminin findet sich immer etwas Passendes. Wer mutig ist, kann sich sogar an Stilbrüche wagen, allerdings sollte man hier wissen, was man tut und im Zweifelsfall lieber eine zweite Meinung einholen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, folgt einfach dem klassischen Rat unserer Großmütter: „Ton in Ton geht immer“. Dies bedeutet, stets die passende Tasche zum Schuh zu tragen.

Die Farbtrends des Jahres entdecken – topaktuelle Taschen für jeden Geschmack
Es zeigt sich ganz deutlich – trotz aller Farbvielfalt – dass in diesem Jahr schwarze Taschen dominieren, was sich jedoch erst richtig in den Herbstmonaten zeigen wird. Dann kommen auch wieder gedecktere Nuancen wie Pflaume, Bordeaux oder auch dunkles Cognac zum Einsatz. Zusammen mit metallischen Obermaterialien, funkelnden Ketten und aufwändigen Verschlüssen wird jedes Modell zu einem individuellen Blickfang. Bekanntlich gibt es ebenso immer wieder Trends, was die Tragevariante betrifft: Waren noch bis vor einiger Zeit Taschen in, die man lässig am Unterarm baumeln ließ, so trägt man die aktuellen Modelle vorwiegend in der Hand. Dabei spielt es keine Rolle, wie groß die Tasche ist. Bei Henkeltaschen ist dies ohnehin der Fall, neu ist jedoch, dass auch Modelle mit einem langen Trageriemen jetzt lässig in der Hand getragen werden – den Riemen selbst wickelt man dabei einfach um das Handgelenk. Eine echte Innovation sind derzeit so genannte Klapptentaschen mit Schlupfriemen. Ähnlich wie bei einer Einkaufstüte gibt es einen vorgefertigten Schlupfriemen, womit der Tragen besonders problemlos gestaltet wird.

Qualität ist das Wichtigste
Letzten Endes spielt es keine Rolle, für welches Taschenmodell man sich entscheidet, denn der wichtigste Punkt ist die Qualität. Generell hat man an Modellen, welche aus hochwertigen Materialien gefertigt sind, deutlich länger Freude als an preiswerten Taschen – die Investition lohnt sich also immer.

Previous post: